Posterwall

Nachrichten - Artikel

Bild - Pferd

25. April 2013


Johannes Reithalle 2013

Stadtlohn. Die Arbeit in der Johannes-Reithalle im Reittherapiezentrum Stadtlohn geht personell unverändert und kontinuierlich in den nächsten zwei Jahren  weiter. Die Mitglieder von Fortuna haben den Vorstand  wiedergewählt. Erster Vorsitzender bleibt Dr. Manfred Schimmöller mit der stellvertretenden Vorsitzenden Margarete Wolter. Alfred Kramer führt in den kommenden zwei Jahren weiter die Kassengeschäfte. Den Schriftverkehr macht in der Verwaltung von Fortuna Franz Marpert. Ludger Berghaus ist weiterhin Beisitzer im Vorstand des Reitsportvereins Fortuna.

Im Tätigkeitsbericht informierte Franz Marpert über den Personalstand und die Angebote in der Reittherapie und im Reiten in allen Disziplinen in Stadtlohn. Die Teilnehmer, so Marpert,  kommen verstärkt aus Stadtlohn und allen Orten im Mittelbereich des Kreises Borken. Die Johannes-Reithalle ist an allen Wochentagen von montags bis samstags belegt. Morgens kommen Kinder mit Förderbedarf aus Kindergärten und aus der Johannesschule, Förderschule, zur Reittherapie und zum Reiten, nachmittags bis in den Abend Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Die Johannes-Reithalle ist ein Reittherapiezentrum für Jung und Alt für den Kreis Borken in Stadtlohn geworden. Ausführlicher informierte Marpert über  die geänderten Vertragsbedingungen für die Teilnehmer. Ferner verwies er auf das am 1. Mai beginnende Ponyreiten an der Johannes-Reithalle und bat um ehrenamtliche Mithilfe. 

Alfred Kramer legte einen ausführlichen Kassenbericht vor. Die Kassenprüfer Dieter Rosenberg und Reinhold Büscher erteilten dem Vorstand Entlastung. 

Im Herbst wird es ein vereinseigenes Reitturnier geben. Auch Veranstaltungen für die Öffentlichkeit aus den reiterlichen, reittherapeutischen, tiermedizinischen und ernährungswissenschaftlichen  Gebieten  sollen in der Johannes-Reithalle angeboten werden.

Bild - Fußbereich